Neue Software auf den Fahrkartenautomaten der Bahn

Da ich mindestens zwei Mal pro Woche die Automaten der Bahn nutze, faellt das schon auf:

  • altes Schema Expresskauf (aus dem Kopf):

    • Zielbahnhof auswaehlen
    • Anzeige der Verbindungen / Verbindungswahl (wart)
    • Nachfrage ob BC50/BC25/ohne
    • da ich BC50 fahre: nachfrage, ob die BC 1. oder 2. Klasse abdeckt.
    • bei Fahrt nach Dresden: nachfrage, ob City-Ticket gewuenscht
    • nochmal anzeige der gewaehlten Optionen und weiterklicken zum “Bezahlfenster”
    • Zahlungsabwicklung
  • neues Schema Expresskauf:

    • Zielbahnhof auswaehlen
    • Nachfrage, welcher Zugtyp gewuenscht (nur Regio, mit Intercity, mit ICE)
    • wir haben einen Dialog, an dem bereits die Zahlungsabwicklung moeglich ist. Hier klicke ich auf BC50, um meinen Rabatt geltend zu machen.
    • Zahlungsabwicklung

Fein, dass sich auch die Bahn um etwas Usability bemueht 🙂

Allerdings kann ich auch wieder meckern: Der bloede Automat muesste wissen, dass es auf der gewaehlten Strecke keine “besseren” Verbindungen als die des Regionalverkehrs gibt (der Intercity wurde beim letzten Fahrplanwechsel eingestampft). Der Automat gaukelt mir vor, ich haette eine Wahl. Diese Wahl existiert auf der Strecke Dresden-Freiberg einfach nicht (Ha! Mit dem ICE von DD nach L und dann ueber C nach FG? LACH!). Jeder der die Strecke faehrt muss dort sinnloserweise einen Dialog beantworten, obwohl schon durch Auswahl des Zieles der Zugtyp hinreichend eingeschraenkt wurde. Naja.

2 Kommentare zu “Neue Software auf den Fahrkartenautomaten der Bahn”

  1. René

    Das ist doch nicht etwa zufällig die Strecke, die in den 90ern noch erfolgreich als InterRegio zwischen München und Dresden gefahren ist, bis die Bahn diesen InterRegio eingestellte und als Ersatz einen ICE mit Neigetechnik bis Nürnberg einsetzte und viel Werbung diese Umstellung anprangerte, daß der neue Zug nur noch 4.5h für reichlich 300KM fahren würde und in der Praxis aufgrund ausgefallener Neigetechnik meist noch eine Stunde Verspätung und etwas Übelkeit dazukam, bei der die Leute zudem für IC-Komfort ICE-Preise zahlten und dann nach ein paar mehr oder weniger erfolgreichen Jahren als IC wieder zurückgestuft wurde?

    Und zu deiner Alternativstrecke: du kannst auch schon in Riesa umsteigen. Oder zwischen Hauptbahnhof und Neustadt.

  2. a1

    ey, die scheiss neuen automaten!

    die ersten male hats ewig gedauert bis ich meine fahrkarte hatte! mit der neuen software gehts zwar etwas schneller seine fahrkarte auszuwählen, aber bezahlvorgang und druck dauert immernoch ewig!

    also die alten waren da auf jedenfall schneller! naja, ich bezahl die technik ja gerne mit die mich evtl meinen zug verpassen lässt. tickets im zug zu kaufen wurde ja jetzt endgültig für tot erklärt nach langem kampf.

    ich hab meine BC gekündigt. und das, obwohl ich gerne bahnfahre.

Einen Kommentar schreiben:

Bitte schreib' in das folgende Feld die Zahl 123: