always on – und die probleme

Die Zeit 32 / 2003 – Drösser: Aus dem Leben gemailt

Und richtig stolz wird Müller, wenn er vom Sommerurlaub des letzten Jahres erzählt, den er mit der ganzen Familie in Spanien verbracht hat. „Alle haben mir gesagt: Das hältst du nicht aus, du bist spätestens am dritten Tag im Internet-Café. Aber ich bin tatsächlich vier Wochen nicht ein einziges Mal online gewesen!“
wenn ich die kohle hätte vier wochen in den urlaub zu fahren.. aber der artikel ist echt lesenswert. full ACK. und ich sehe – es ist wiedermal mitten in der nacht und ich fröhne meinem informations-junkie dasein. und morgen früh um zehn schreib ich datenbanksysteme. hab kein einziges mal auch nur das script aus der nähe gesehn – geschweige denn bei der vorlesung gewesen.. naja so far. zeit endlich den ibook zuzuklappen. [via delta-c]

Ein Kommentar zu “always on – und die probleme”

  1. roninarts

    “aus dem leben gemailt” noch mal ZEIT: der artikel ist aber auch sehr gut und hat auch in vielen beobachtungen recht, zumindestens musste ich mit dem kopf des √∂fteren nicken beim lesen: “Aus dem Leben gemailt Der moderne Computernutzer ist in jeder Lage online….

Einen Kommentar schreiben:

Bitte schreib' in das folgende Feld die Zahl 123: